Zahnarzt-strub-baden.ch

Behandlungskonzept

Die digitale Zahnmedizin bietet umfassende Diagnose und Behandlungskonzept für die verschiedensten zahnmedizinischen Indikationen. Unsere Aufgabe ist es, die natürliche Gesundheit und Ästhetik Ihrer Zähne in möglichst schmerzlosen Behandlungen in Einklang zu bringen. Dabei bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an Behandlungsmethoden an. Durch die dreidimensionale Diagnostik und Analyse sowie computerunterstützte Planung können ausgesuchte Eingriffe sicherer und minimal-invasiver durchgeführt werden.

  • Anästhesie mit The Wand
  • Behandlung mit Lachgas
  • Behandlung mit Narkose
  • Behandlung mit Dormicum
  • Behandlung unter Mikroskop

Zahnärztliches Check Up

Wir empfehlen ein regelmässiges zahnärztliches Check-up. Es dient der Früherkennung von Karies, Resorptionen, undichten Füllungen, Entzündungen, Mundschleimhautveränderungen und der Beurteilung von Zahnabnützungen.

Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Gefühl! Beschwerden entstehen häufig erst sehr spät. Eine Behandlung wird dann meist komplizierter, aufwändiger, teurer oder sie ist gar nicht mehr möglich.

normale zahnärztliche Kontrolle (Recall):

  • Wird jährlich empfohlen. In speziellen Fällen alle 6, 4 oder 3 Monate
  • Anfertigung und Beurteilung von Röntgenbildern erfolgt je nach individuellem Bedarf und Absprache.
  • Anfertigung und Vergleich von Modellen und Photos: nur in speziellen Fällen nach Absprache.
  • Vitalitätstest (kälte/wärme): nur bei spezieller Fragestellung
  • Parodontale Beurteilung (Blutungswerte von Zahnfleisch und Messung von Taschentiefen): Nur lokalisiert an auffälligen Stellen oder stichprobenmässig. Eine genaue Beurteilung erfolgt im Rahmen der Dentalhygiene- und Prophylaxesitzung.

Keine Kontrolle hat den Anspruch auf absolute Vollständigkeit. Es gibt auch kein technisches Verfahren die dies ermöglichen könnte. Jedoch wird bei der ersten Befundaufnahme oder bei einer Herdabklärung versucht diesem Anspruch näher zu kommen.

Die erste Befundaufnahme erfolgt bei Ihrer allerersten Konsultation. Dabei ist es empfehlenswert eine Grundlage für spätere Fragestellungen und Vergleichsmöglichkeiten zu schaffen. Dazu werden folgende Punkte näher betrachtet:

  • Vitalitätstest (Kältetest) aller Zähne um potentiell tote Zähne ausfindig zu machen.
  • Röntgenstatus (Kariesröntgen, Röntgen der Zahnwurzeln von toten Zähnen), evtl OPT (Kieferröntgen)
  • Beurteilung von Unfallzähnen